Mittwoch, 3. Juni 2009

°° angst °°


*heute hat mein kind die erste richtige angst ihres lebens ausgestanden.
mein tapferes kleines kind !

sie hat ihre umsteigehaltestelle verpasst und ist somit weit weit in die große stadt gefahren!!
der busfahrer wollte leider nicht umkehren um sie zurückzubringen ***

aber er holte die polizei und diese fuhr das tapfere kind weit weit zurück in ihre schule.
ich erfuhr gegen nachmittag davon. vielleicht ist es auch besser so? !

gehe morgen ein handy kaufen !!!!!!

und wünsche heute dem lieben gott eine wundervolle nacht !*

Kommentare:

MalinJo hat gesagt…

Oh die Arme! Hat sicher ganz schön geschwitzt bis die bekannte Schule wieder vor ihren Augen erschien!
Und sehr vernünftig! Manch einer wäre vor Not vielleicht irgendwo ausgestiegen um rumgeirrt!

Liebe Grüße
auch an die tapfere Maus!
s.

Kerstin hat gesagt…

Was für ein Alptraum!!!!
Deine Kleine war sehr tapfer. Maja hätte sich wahrscheinlich nicht einmal getraut den Fahrer zu bitten umzudrehen, geschweige denn die Polizei zu rufen.

Bei so vielen furchtbaren Dingen, die unseren Kindern heutzutage zustoßen können (wir hören und sehen es täglich in den Medien) muß man wirklich ständig einen Spagat machen. Schließlich sollen sie selbstständig werden und doch gut behütet bleiben.

Ich bin sehr froh, daß bei Euch alles so gut gegangen ist.

liebe Grüsse, Kerstin

lavitadream hat gesagt…

oh je
is aber nochmal gut gegangen.
aber wie die zeiten sich ändern.
ich zu meinen ersten kindergarten bin schon allein mit dem bus gefahren und als wir umgezogen sind, mit den fahrrad.
nix gegen unsere kinder, aber ich finde wir waren selbstständiger.
oft erlebe ich meine großen mädels (15 und fast 17) an kleine probs verzweifel, da schüttel ich nur den kopf.
xoxo andy

Sternenzauber hat gesagt…

Oh Man, Crisl - das ist mein Albtraum. Gott sei dank hat deine Tochter sich zu helfen gewußt...

lg Ela

hannapurzel hat gesagt…

Schluck... Ich kann mir vorstellen wie es Dir ging...
Das Hannakind hat bereits angekündigt: Mutti, ich kenn ja schon den Schulweg und werde, wenn ich in die Schule komme, ganz alleine gehen!!!
Öhmmmm, sie ist die Letzte... und ich bin auch nach drei Kindern nicht cooler geworden (ich dachte immer, dass das so passieren würde...)... Mal sehen wie wir das lösen werden ;o))
Dir sende ich herzige Grüsse, Bella

Pfeilinchen... hat gesagt…

Oje.... schlimme erlebnisse die aber ein gutes ende finden!

äs liäbs gruässli
maya

ps. meine kleine hat genau für solche "notfälle" in handy ... :-)

creative 4 kids hat gesagt…

Oh Christine,

das war ja besimmt ein riesiger Schreck für deine Kleine...wahnsinn wie tapfer sie dann war! Ein Handy muß jetzt auf jeden Fall her!
Bei uns liegt der Kindergarten und die Grundschule dirkt vor der Haustür...aber als mein Großer auf`s Gymnasium in die "große Stadt" gekommen ist, hat er sofort ein Handy bekommen. Man muß heute ja schon genug Ängste ausstehen...wie Kerstin ja in ihren Kommentar schon geschrieben hat...leider!

Liebe Grüße Melanie

Judith hat gesagt…

Och Mensch, was ein Schock. Aber das hat sie ja auch ohne Handy super gelöst! Da kannst du doch echt stolz auf deine "Große" sein!! Glücklicherweise wohnen wir auch nach dem Umzug wieder in Laufnähe zur Grundschule... Aus genau dem Grund, dass zumindest sowas nicht passieren kann. Ja, ich weiß, passieren kann natürlich immer irgendwas... Jedenfalls ganz liebe Grüße an dein Töchterchen :) Hast wohl irgendwas richtig gemacht, dass sie die Situation so gut gemeistert hat ;)

sanit hat gesagt…

oje,das war ja was!

aber sie hat das prima gemeistert und ist um eine erfahrung (die gsd gut ausgegangen ist) reicher.
wenn man sich vorstellt, wie aufgeregt man selbst sein kann in solchen unbekannten situationen....

liebe grüße

kitana159 hat gesagt…

Oh je das war bestimmt ein großer Schreck. KLasse dass sie die Situation so gut gemeistert hat ;O)
Ein Handy ist da bestimmt eine gute Entscheidung.

Grüße
JO

frieda hat gesagt…

das ist der absolute albtraum! aber toll, wie der busfahrer reagiert hat, da hat deine kleine wirklich nochmal glück im unglück gehabt!
ich hab da auch schon ganz andere sachen gehört...von busfahrern die kinder dann einfach so aussetzen...
liebe grüße
alex

Les Calimeros hat gesagt…

das ist nicht grade eine schöne Erfahrung , davon habe ich schon Angst ehrlich gesagt ( gut wir haben noch 1 Jahr zeit),aber irgendwo gut das der Busfahrer nicht ein Idiot war .

Lg lili

Ella :-) hat gesagt…

Seufz, genau deswegen hat mein Kind seit der 5. ein Handy. Davor war er auch Buskind, aber da gab es nur einen Weg, fertig.

Die ersten Schulwochen waren eine Katastrophe (wurde mir schon vorher gesagt), derweil der SCHULbus nicht kam und sie mit den öffentlichen Bussen fahren mussten...inkl. Umsteigen...in die gleiche Buslinie, sehr verwirrend....

Dazu kommt das der Bus viel zu früh losfährt, nicht wie im Schulbusplan angegeben...STRESS pur. Und wenn der Weg ist, dann zu den öffentlichen rennen und bis zu 1,5 Stunden später zu Hause ankommen.

Oder so tolle Aktionen Mitten im Nichts nach einem Schulausflug zu stehen...und die Buslinie (gibt/gab) es gleich 3fach...seufz (gut das sie sie gefunden haben, sie standen auf dem Saalbaugelände). Keiner hat den Kinder erklärt wo sie hin müssen. Und ich ward zu Hause 30 Autominuten weit weg und hab deligiert (wobei mir nicht ganz klar war wo sie sind). Teilweise kamen die Kinder 3 Stunden später zu Hause an. Mein Telefon war dauerklingelnd...

Hier ist auch andauernd früher/später Schluss und ich bekomme regelmäßig die Anrufe vom Kinde (jaja kein Kind wird ohne ihr Wissen früher entlassen *hahaha*), weil das so schlecht organisiert ist. Es sind schließlich keine Jugendlichen sondern Kinder die da durch die Gegend gondeln...

Gut das es gut gegangen ist :)))))

Gruß
Ella

Ex hat gesagt…

WAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHH!

Fliegenpilzchen hat gesagt…

*schluck***.....war wohl besser,das Du es erst am Nachmittag erfahren hast....mag gar nicht drüber nachdenken.....viel Spaß beim Handy aussuchen.....
Liebsten Gruß
Biggi

Zauberfee hat gesagt…

oh je, was für ein Alptraum! Aber dennoch beruhigend zu wissen, daß es noch Menschen wie den Busfahrer gibt, die sich dann doch kümmern.......Und wie gut, daß alles noch mal glimpflich ausgegangen ist!
Ganz liebe Grüße,
Simone

surpresa hat gesagt…

Ehrlich gesagt finde ich das das ein ganz tolles Erlebnis für ihr selbstwertgefühl ist. Sie ist in eine doofe Situation gekommen und hat sie selbst gemeistert. Sie hat Menschen gefunden, die ihr helfen und das ist eine ganz tolle Leistung.

LG Dane

Immertreu hat gesagt…

Was für ein Schreck! Aber gut wenn sie lernt mit solchen Situationen umzugehen. Und ein Handy kann ja nix schaden (man fragt sich wie wir das früher ohne gemacht haben).
Liebe Grüße!
Ela

Die Filzlotte hat gesagt…

Auwei, das ist ja Horror.
Sei froh, dass Du erst später davon erfahren hast.

Meine Große ist auch ab und an länger in der Schule. (Wandergruppe...)
Sie hat nun auch ein Handy.
Mir geht´s besser damit ! ;-)

Liebe Grüße
Judith